Projektmanagement-Pflichttermin in München: collaboration Factory veranstaltet zum fünften Mal den cplace Day

  • Zahlreiche Praxisvorträge von Kunden aus der Automobilbranche
  • Gründer und CEO Dr. Rupert Stuffer referiert zum Thema „5 Years of Reinventing Project Management Software“

München, 23. Oktober 2019 – Unter dem Motto „High 5“ veranstaltet die collaboration Factory am 13. November 2019 im Kesselhaus und Kohlebunker den fünften cplace Day in München. Auf dem Branchentreff kommen mehr als 200 Projekt-Profis, IT-Experten und Entscheider zusammen und tauschen sich zu vielfältigen Themen aus: Wie sieht die Zukunft des Projektmanagements aus – klassisch, agil oder hybrid? Und was bedeutet digitale Transformation im Projekt-Kontext? Namhafte Kunden – darunter deutsche Automobilhersteller, Zulieferer und andere DAX-30-Unternehmen – gewähren Einblicke in ihre Projekte und zeigen praxisnah, wie sie ihr Projektmanagement mit der flexiblen Plattform cplace zukunftsfähig gemacht haben. Ergänzt wird das Programm durch Fachvorträge der collaboration Factory, die cplace entwickelt hat und Unternehmen seit fünf Jahren technologisch bei der Modernisierung ihres Projektmanagements begleitet. Gründer und CEO Dr. Rupert Stuffer spricht beispielsweise über den Einsatz von No-Code, Low-Code und Pro-Code zur flexiblen Anwendungsentwicklung.

Seit seinem Start im Jahr 2015 verzeichnet der cplace Day eine jährlich steigende Besucherzahl und hat sich mittlerweile als Pflichtveranstaltung für IT- und Projektverantwortliche etabliert. Neben spannenden Einblicken in die praktische Umsetzung von Digitalisierungs- und Innovationsprojekten bietet die Konferenz eine Plattform für produktiven Austausch, Wissenstransfer und Networking zwischen Branchenexperten, Anwendern und Entscheidern.

Detaillierte Informationen zu Themen und Speakern sowie zur Anmeldung gibt es hier.

Besucher können sich unter anderem auf folgende Vorträge freuen:

  • Navid Eskandari-Azari, collaboration Factory, illustriert, warum Insellösungen, Intransparenz und Skalierungsprobleme mit hybridem Projektmanagement der Vergangenheit angehören.

„Wir freuen uns, dass sich der cplace Day in den letzten fünf Jahren zu einem gesetzten Event für IT-Profis und Entscheider entwickelt hat, für die hybrides, skalierbares und agiles Projektmanagement im Mittelpunkt steht“, meint Dr. Rupert Stuffer, Gründer und CEO der collaboration Factory. „Die Zeiten komplexer Experten-Tools, die Anwender durch eine schlechte Usability in eine fehleranfällige und ineffiziente Schatten-IT treiben, ist endlich vorbei. Die Zukunft gehört einer flexiblen Anwendungsentwicklung für individuelle Lösungen, an der sich dank Low-Code und No-Code auch Mitarbeiter mit wenig bis keinen Programmierkenntnissen beteiligen können.“

3.100 Zeichen

Facebooktwittermail