PM Forum Nürnberg: collaboration Factory präsentiert ihr Konzept für disruptive Projektmanagement-Software

  • Gründer und CEO Dr. Rupert Stuffer referiert zum Thema „Disrupting Project Management Software“
  • Vortrag zeigt, wie Mitarbeiter dank No-Code, Low-Code und Pro-Code auch mit minimalen Programmierkenntnissen Lösungen entwickeln können

München, 07. Oktober 2019 – Dr. Rupert Stuffer, Gründer und CEO der collaboration Factory AG, Münchner Anbieter der Projekt- und Collaboration-Management-Lösung cplace, ist Referent auf dem PM Forum 2019 in Nürnberg. Sein Vortrag findet am 23. Oktober von 14:20 bis 15:00 Uhr unter dem Titel: „Disrupting Project Management Software – mit No-Code, Low-Code und Pro-Code Projektteams in der VUCA-Welt unterstützen“ statt.

Dem Markt für Projektmanagement-Software eilt nicht der Ruf voraus, besonders innovativ zu sein. Doch in der VUCA-Welt benötigen Unternehmen genau das – dynamische, flexible Lösungen, mit deren Hilfe sie die Folgen der Digitalisierung schnell und effizient in den Griff bekommen. Der Begriff VUCA steht dabei für Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity und fasst die schwierigen Rahmenbedingungen der Arbeitswelt von heute zusammen.

In seinem Vortrag erläutert der Erfinder des Kollaborativen Projektmanagements, wie sich der PM-Softwaremarkt aus dieser Stagnation lösen lässt. Er zeigt, wie Projektverantwortliche und -manager die aktuellen Herausforderungen mithilfe von maßgeschneiderten Softwarelösungen meistern können. Im Mittelpunkt steht das Konzept Shared Source, also der Einsatz und die Weiterentwicklung von Open Source innerhalb einer Community als Geschäftsmodell. Vom klassischen Softwarelieferanten zum Enabler der Community – so beschreibt Dr. Rupert Stuffer, was sein Konzept von traditionellen Anbietern unterscheidet. Damit schließt die collaboration Factory die Innovationslücke bei klassischer Projektmanagement-Software, deren oft komplexe Handhabung dazu führt, dass Mitarbeiter sich in eine Schatten-IT flüchten – mit weitreichenden Folgen für Sicherheit und Effizienz.

Mit cplace schaffen Unternehmen eine agile Lösungsentwicklung – schnell und maßgeschneidert. Dank No-Code, Low-Code und Pro-Code können alle Mitarbeiter als Softwareentwickler aktiv werden, nicht nur erfahrene Software-Engineers. So gelingt der Brückenschlag zwischen Kollaboration auf einer einheitlichen Datenbasis und der Individualisierung von Softwarelösungen. Das modulare App-Konzept mit vorgefertigten Lösungsbausteinen sorgt dafür, dass „Citizen Developers“, also Mitarbeiter mit wenig bis keinen Programmierkenntnissen, schnell und unkompliziert Anwendungen entwickeln können.

Das PM Forum ist mit rund 2.000 Teilnehmern der wichtigste Fachkongress für Projektmanagement in Europa und findet dieses Jahr bereits zum 36. Mal statt. 2019 haben Besucher die Auswahl zwischen rund 60 Praxisbeiträgen, in denen vielfältige interaktive Inhalte und eine Einführung in verschiedene PM-Methoden illustriert werden.

Ca. 2.600 Zeichen   

Facebooktwittermail