Avi Networks verstärkt intent-based Application Services für Cisco Networks

Branchenweit erstes Integrationsmodell für Ciscos ACI, AppDynamics und Tetration Platform bringt flexible Automatisierung sämtlicher Network-Services

München, 17. Juli 2018 – Avi Networks, der führende Anbieter für intent-based Application Services, hat eine neue Version seiner Avi Vantage-Plattform veröffentlicht: Version 18.1 bietet umfangreiche Erweiterungen wie verbesserte Automatisierung, Application Intelligence und höchste Skalierbarkeit für die rapide wachsenden Ansprüche an moderne Applikationsbereitstellung. Nach der jüngsten Finanzierungsrunde durch Cisco Investments und der Aufnahme in die globale Cisco-Preisliste im vergangenen Jahr ist die Integration mit Cisco-Lösungen ACI, AppDynamics und Tetration ein weiterer Schritt, um Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität, Programmierbarkeit, und Automatisierung für Application Networking Systems zu geben.

Die wichtigsten Features auf einen Blick

Komplette L2-L7-Automatisierung durch die Integration von Avi Vantage in Cisco ACI. Das Resultat ist eine Steigerung von Performance und Automatisierung, wie sie Applikationen in modernen programmierbaren Netzwerken benötigen.

Verbesserte Kontrolle über Applikationen durch Integration mit Cisco AppDynamics und Cisco Tetration Platform, die die Avi-eigenen Funktionalitäten für Application Performance Monitoring erweitert.

Intent-based: Avi unterstützt Ciscos Netzwerk-Ansatz

Die Software-Architektur von Avi Networks, die die zentrale Control Plane (Avi Controller) von der verteilten Data Plane (Avi Services Engine) trennt, ermöglicht eine Implementierung über heterogene Infrastrukturen hinweg. Dazu gehören Public und Private Clouds ebenso wie unternehmenseigene Rechenzentren. Avi Vantage 18.1 umfasst „Service-Mode“-Integration mit Cisco ACI, der Software-Defined Networking (SDN)-Lösung von Cisco. Über einen ganz neuen Ansatz ist der Avi Controller direkt mit dem Cisco APIC Controller über REST APIs integriert, ohne dass für die Bereitstellung von Application Services Geräte-Packages notwendig sind. Das Modell erleichtert das Vorhalten von Application Services enorm, beispielsweise in Form von Load Balancing für Cisco ACI Networks, und automatisiert Policy-basierte Anpassungen, Erweiterungen oder Updates.

„Kunden setzen immer öfter Cisco ACI für die Automatisierung in ihrem Rechenzentrum sowie für die Agilität ihrer Applikationen ein“, erklärt Ranga Rao, Senior Director, Product Management & Solutions Engineering, Data Center Networking, Cisco. „Mit klug designten Integrationen mit Cisco-Lösungen unterstützt Avi Networks unser Ziel, gemeinsamen Kunden Agilität und Automatisierung für Load Balancing, Web Application Firewalls und Application Analytics bereitzustellen. Wir haben die gleiche Vorstellung von intelligenter Automatisierung und Konsistenz für Multi-Cloud-Umgebungen: Anwenderunternehmen eine schnelle und nahtlose Einbindung sowie mühelose Steuerung von Applikationen zu ermöglichen.“

„Unsere strategische Zusammenarbeit mit Cisco und die integrierten Lösungen schaffen ein voll automatisiertes L2-L7-Netzwerk“, sagt Murali Basavaiah, Mitgründer und Vice President of Engineering bei Avi Networks. „Kunden verzichten immer häufiger auf traditionelle Application-Delivery-Architekturen, die manuelle Prozesse auf Basis von Input-Parametern statt von Outcomes erfordern. Die intent-based Architektur, Plattform-Funktionalitäten von Avi Networks sowie deren Verknüpfung mit Cisco-Lösungen liefern direkte Vorteile für Kunden, die auf der Suche nach agiler Applikationsbereitstellung, Performance-Überwachung und Applikationssicherheit auf Enterprise-Niveau sind.“

Das neue Release ist ab sofort verfügbar. Es ermöglicht eine Gesamtsicht für Avis L4-L7 Application Networking, die über Cisco AppDynamics und Cisco Tetration Platform zugänglich ist. Unternehmen bekommen somit einen konsolidierten Blick in ihre Applikations- und Netzwerk-Performance.

circa 3.700 Zeichen