SoftconCIS stellt auf BME-Forum neue Version des Einkaufscontrollingsystems WebCIS vor

München, 24. April 2018 — SoftconCIS, führender Spezialist für Einkaufscontrolling, präsentiert auf dem 13. BME-Forum Controlling und Reporting im Einkauf am 16. und 17. Mai 2018 in Düsseldorf die neue webbasierte Einkaufscontrolling-Suite WebCIS 4.0 One World. Die hochmoderne Lösung unterstützt Fach- und Führungskräfte bei sämtlichen Anforderungen im strategischen Einkauf.

Die plattformübergreifende Software-Suite lässt sich am Desktop sowie auf allen mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets nutzen. WebCIS 4.0 deckt dank modularem Aufbau alle Kernbereiche des strategischen Einkaufs ab. Bestell- und Rechnungsanalysen, Einkaufserfolgsmessung, Kontraktmanagement sowie Prozessanalysen, Maverick Buying, Zahlungs- und Lieferkonditionen machen aus Big Data transparente Handlungsstrukturen. Einkaufsplanung, Lieferantenbeurteilung, Riskmanagement und Maßnahmenerstellung bilden die Grundlage für zukunftsgerichtetes Handeln und die Kommunikation zu Lieferanten.
Kennzahlen und Dashboards, die vielfältige Themengebiete bereits im Standard abbilden, ermöglichen automatisiertes Berichtswesen und Analysen auf Knopfdruck.

Am Unternehmensstand auf dem BME-Forum stellt SoftconCIS zudem Neuerungen im Modul „Lieferantenbeurteilung“ vor: Künftig lassen sich Informationen mit Lieferanten ganz einfach über eine Kommunikationsplattform in WebCIS 4.0 austauschen – beispielsweise Dokumente zu Verträgen, Bewertungen oder Zertifikate. Zudem können dort Maßnahmen zur Lieferantenqualifizierung kommuniziert werden; das vereinfacht die Zusammenarbeit deutlich. Darüber hinaus informieren die Einkaufsexperten von SoftconCIS über den erweiterten „Savings-Guide“, der per Knopfdruck direkt umsetzbare Einsparpotenziale identifiziert und aus vorhandenen Einkaufsdaten Verbesserungsvorschläge ableitet. Der Savings-Guide ist das ideale Hilfsinstrument für den strategischen Einkauf – zum Reduzieren von Kosten und Aufwänden, zur Steigerung der Effizienz, zum Erkennen zukünftiger Risiken und zur besseren Ausrichtung der Abteilung. Konkret erkennt er beispielsweise falsch verwendete Zahlungskonditionen oder falsche Preise, zeigt Wettbewerbspotenziale auf, reduziert Maverick Buying und führt zu einer deutlichen Bestellprozessoptimierung. Dafür nutzt der Savings-Guide in seinen Auswertungen vielfältige Analysen.

Auf dem BME-Forum empfiehlt SoftconCIS besonders den Vortrag „Vom reaktiven Zahlenmanagement zur proaktiven Steuerung – Einkaufscontrolling im Wandel“ am Mittwoch, 16. Mai um 12.30 Uhr. Darin zeigt Thomas Deux, Group Controlling – Purchasing, TRILUX Group Management GmbH, wie ein umfassendes Einkaufscontrolling in der Praxis aussieht: von der Einkaufsplanung bis zum Monats-Reporting. Er gibt dabei tiefe Einblicke in das Einkaufscontrolling bei TRILUX Group Management im Alltag und thematisiert zudem die Anforderungen der Geschäftsleitung – und wie diese erfüllt werden. Darüber hinaus gibt der strategische Einkäufer Thomas Deux wichtige Tipps, Kniffe und Empfehlungen aus 15 Jahren Erfahrung im Einkaufscontrolling. Die TRILUX Group ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lichtlösungen und beschäftigt rund 5.200 Mitarbeiter. Die Produkte vertreibt das 1912 gegründete Unternehmen in 50 Ländern.

„Unser neues WebCIS 4.0 One World bringt mehr Performance, bietet mehr Möglichkeiten zur Individualisierung und lässt sich noch einfacher anpassen als bisher. Es ist das Fundament für einen strategischen Einkauf. Zudem unterstützt die neue Version die Einkäufer jetzt noch besser – in ihrem Arbeitsalltag und bei Spezialaufgaben – und sie können mit ihrem jeweils bevorzugten Device von überall auf der Welt darauf zugreifen“, erklärt Werner Güntner, Geschäftsführer SoftconCIS. „Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch auf dem BME-Forum und insbesondere auf Feedback zu WebCIS 4.0.“

3.800 Zeichen mit Leerzeichen