Sparprogramm unterm Tannenbaum: Deutsche geben 2020 weniger für Weihnachten aus

SAS Umfrage: Jede/r Dritte spart in der Vorweihnachtszeit

Heidelberg, 10. Dezember 2020 – 36 Prozent der Deutschen werden nach eigenen Aussagen für Weihnachten 2020 weniger ausgeben als im vergangenen Jahr; zehn Prozent  reduzieren ihre Ausgaben sogar um die Hälfte oder mehr. Das zeigt eine Befragung von SAS, einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI). Nur bei jeder/m Zehnten sitzt die Geldbörse lockerer als im Vorjahr. Rund die Hälfte erwartet keine Veränderung.

Der Einzelhandel muss sich zudem auf eine weitere Verlagerung von Offline zu Online einstellen. Während der Pandemie haben jeweils etwa 16 Prozent der Befragten erstmals digitale Services oder mobile Apps in Anspruch genommen, unter anderem im Bereich Consumer-Brands, Lebensmittel oder (Online-)Handel – und in den meisten Fällen beabsichtigen die Betreffenden, diese auch weiterhin zu nutzen.

Das Ergebnis ist Teil einer umfassenderen Umfrage, die SAS im August von 3Gem durchführen ließ, um die Verbrauchererwartungen und -einschätzungen rund um die Customer Experience vor dem Hintergrund der Corona-Krise zu beleuchten. Die komplette Studie steht hier zum Download bereit.

circa 1.100 Zeichen

Facebooktwittermail