Syntax: Diese Themen stehen bei Microsoft-Kunden ganz oben auf der Liste

  • Zentrale Kollaborations- und Kommunikationsplattform für den Modern Workplace von zunehmender Bedeutung
  • Migration von Anwendungen, Daten und Prozessen nach Microsoft Azure in die Public Cloud und die Nutzung KI-basierter Plattformdienste ebenfalls im Fokus
  • Auszeichnung von Team Lead Constantin Klein als Microsoft MVP zum zehnten Mal in Folge unterstreicht Expertise des IT-Dienstleisters

Weinheim, 27. August 2019 —- Laut des IT-Dienstleisters Syntax stehen für Unternehmen, die Microsoft-Lösungen einsetzen, aktuell vor allem zwei große Aspekte im Mittelpunkt. Zum einen wird die Umsetzung von Modern-Workplace-Konzepten vorangetrieben, die dem Nutzer eine zentrale Schnittstelle für Kommunikation und Kollaboration mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche bereitstellen und so interne und externe Prozesse effizienter gestalten. Der zweite große Trend ist die Migration oder Neuimplementierung kritischer Anwendungen und Prozesse auf Microsoft Azure als zentraler Public-Cloudplattform und die Nutzung von Plattformdiensten, die unter anderem auf künstlicher Intelligenz basieren und so neue Umsatzmodelle ermöglichen. Bei der Umsetzung dieser Ziele setzt Syntax auf ausgezeichnete Expertise, gerade wurde Constantin Klein, Team Lead Microsoft Consulting bei Syntax, zum zehnten Mal in Folge von Microsoft als „Most Valuable Professional“ (MVP) ausgezeichnet.

Kommunikation und Kollaboration aus einer Hand

Gerade beim Thema Modern Workplace hat sich in den letzten Jahren viel getan. „In einer modernen, digitalen Arbeitsplatzumgebung werden sämtliche Kommunikationskanäle und Kollaborationstools über eine einheitliche Oberfläche gesteuert“, so Constantin Klein, Team Lead Microsoft Consulting bei Syntax. In diesem Zusammenhang seien vor allem zwei Microsoft-Themen von zentraler Bedeutung, nämlich Microsoft Teams und Office 365, über die verschiedene bestehende Lösungen integriert werden. „Sie spannen den Bogen von den klassischen Office-Produkten (Word, Excel, PowerPoint) über die Endgeräte bis hin zu Cloud-Services, die als verbindendes Zwischenelement fungieren. So werden die Kommunikation und die Zusammenarbeit in allen Arten von Projekten optimiert.“

ERP in der Cloud und KI als Mehrwert

Die Migration von Daten und Anwendungen nach Azure in die Public Cloud ist für Microsoft-User laut Klein das zweite große Thema. „Dabei sind die klassischen infrastrukturellen Vorteile wie Flexibilität und Skalierbarkeit aber nur ein Aspekt. Eine reine Migration in die Public Cloud ist häufig nur der erste Schritt. Gerade im Zusammenhang mit migrierten ERP-Systemen wie SAP nutzen Kunden immer häufiger KI-basierte Plattformdienste, um ihre Daten unter BI-Gesichtspunkten optimal zu nutzen. Es geht nicht darum, ein ERP-System nur in einer Public Cloud zu betreiben, sondern auch Wege zu finden, dieses System in andere bestehende Applikationen und das Public Cloud Ökosystem zu integrieren.“ Das führe mitunter zur Entwicklung komplett neuer, datengetriebener Geschäftsmodelle und verschaffe den Kunden einen entscheidenden Vorteil gegenüber Mitbewerbern.

Ausgezeichnete Expertise im Team

Damit alle Vorteile der Cloud zum Tragen kommen, braucht es jedoch eine klar definierte Roadmap für die Migration in die Public Cloud. Um eine optimale Architektur für die unternehmensspezifischen Anforderungen zu entwickeln, müssen Unternehmen auf einen starken Partner mit langjähriger Expertise zählen können, der sich im Microsoft-Umfeld auskennt und nah an der Entwicklung ist. Deswegen verlässt sich Syntax auf Experten wie Constantin Klein, dessen Fachkenntnisse von Microsoft erst kürzlich wieder honoriert wurden. Er wurde von der Firma aus Redmond (Seattle) zum zehnten Mal in Folge als Microsoft „Most Valuable Professional“ (MVP) ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung ehrt das Softwareunternehmen seit über 20 Jahren herausragende Community Leaders, die sich durch ein überdurchschnittlich hohes Engagement und langjährige Expertise hervorheben.

„Wir können uns glücklich schätzen, mit Constantin Klein einen so versierten und erfahrenen Microsoft-Experten an Bord zu haben“, so Ralf Sürken, CEO Europe bei Syntax. „Der MVP-Award unterstreicht nicht nur die Kompetenz und Erfahrung unseres Mitarbeiters, er hat auch einige praktische Vorteile. Als MVP hat Herr Klein einen früheren Zugang zu neuen Microsoft-Produkten und direkte Kommunikationskanäle zu den entsprechenden Produktteams. Das sind Vorzüge, von denen letztlich auch unsere Kunden profitieren, wenn sie zusammen mit uns die Digitalisierung ihres Unternehmens vorantreiben.“

Ca. 4.200 Zeichen

Facebooktwittermail