SAS Forum zeigt Analytics in Action!

Praxisvorträge veranschaulichen Anwendungen bei Banken, Handelsunternehmen, Versicherungen oder Fertigungsunternehmen

Heidelberg, 14. Mai 2019 – Innovative Technologien wie Advanced Analytics, künstliche Intelligenz (KI), Machine Learning, Natural Language Processing oder Computer Vision dominieren weiterhin die Diskussion der Wirtschaft in unterschiedlichsten Branchen. Inwieweit diese schon in der Praxis genutzt werden, zeigt einmal mehr das SAS Forum 2019. Die größte deutschsprachige Analytics-Konferenz bringt am 4./5. Juni 2019 im Bonner World Conference Center Vordenker und Anwender zusammen. Erwartet werden weit über 1.000 Teilnehmer auf der Konferenz und ebenso viele Zuschauer im Live-Stream.

Was erwartet die Teilnehmer?

Zahlreiche Anwender berichten in Vorträgen von ihren Erfahrungen mit SAS und ihren branchenspezifischen Anforderungen. Vor Ort sein werden beispielsweise Finanzinstitute wie die Commerzbank oder die ING, Handelsunternehmen wie Coop, Versicherungen wie die ERGO und die HUK-Coburg sowie Industrieunternehmen wie Siemens und Continental. Darüber hinaus stellt SAS seine neuesten Technologieentwicklungen für die SAS Platform vor. Zudem gibt es Analytics zum „Anfassen“: Im Ausstellungsbereich können Besucher die SAS Technologien anhand von Demos und Anwendungsszenarien live in Aktion erleben.

Bestseller-Autor Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger eröffnet die Konferenz mit einer Keynote zum Thema „Mit Daten den Markt neu erfinden“ und erklärt, warum Daten die Wirtschaft besser koordinieren können als Geld und welchen Wert sie schaffen. Der als „Rock’n’Roll-Plato” bekannte Wirtschaftsphilosoph Anders Indset gibt einen Ausblick in eine Zeit der permanenten Revolution und eine Welt der Improvisation. Er erklärt, warum Unternehmen in zehn Jahren nicht mehr Software-Ingenieure, sondern Mitarbeiter suchen werden, die Philosophie praktisch anwenden und deren Erkenntnisse sinnvoll für die (Geschäfts-)Welt nutzen können.

Weitere Informationen und die vollständige Agenda finden Sie hier.

circa 2.000 Zeichen

Facebooktwittermail