AKI-Anwendertag 2017: Trends, Technologien und Praxisbeispiele für effizientes Druckmanagement

  • Prozessoptimierung im Output-Management spart Unternehmen Zeit und Geld
  • Anwender unterschiedlichster Branchen schätzen Austausch mit Druckmanagement-Experte

Würzburg, 27. November 2017 – Druckprozessoptimierung und -automatisierung, Cloud und Sicherheit im Output-Management sowie Verbesserung der Druckinfrastruktur: Diese Themen standen im Mittelpunkt des AKI-Anwendertags am 12. Oktober 2017. AKI-Kunden unterschiedlichster Branchen konnten sich im Würzburger Novum Business Center über die neuesten Entwicklungen und Trends für effizientes Druckmanagement informieren. Praxis-Workshops boten den Teilnehmern die Gelegenheit zum intensiven Tech-Talk mit den AKI-Experten und zum Austausch mit anderen Anwendern.

Schwerpunkte der Vorträge und Workshops war die Prozessoptimierung für das Managen großer, heterogener Drucklandschaften: Wie können IT-Verantwortliche und IT-Administratoren sicherstellen, dass Drucker und Druckprozesse reibungslos laufen, dass Probleme schnell erkannt und behoben werden? Der Würzburger Experte und Software-Entwickler für Druckprozesse zeigte, wie Unternehmen die AKI-Lösungen PrinTaurus und Unispool nutzen und optimal einsetzen können. Die AKI-Referenten belegten anhand konkreter Beispiele, wie viel Zeit mit einer effizienten, modernen Output-Management-Lösung gewonnen werden kann beziehungsweise welche Kosten Unternehmen entstehen, wenn die Prozesse nicht funktionieren.

Neben sehr konkreten Fragen und Antworten zu einzelnen Features und Funktionen der AKI-Software kam auch der Blick aufs „große Ganze“ nicht zu kurz: Wie sieht die Zukunft des Druckmanagements aus? Wie kann die Sicherheit in großen Druckumgebungen gewährleistet werden? Wie lassen sich vorhandene Drucklösungen modernisieren, weiter automatisieren, optimieren und für die Zukunft rüsten?

In diesem Zusammenhang gab AKI auch Einblicke in seine Unternehmensstrategie, seine Softwareentwicklung, aktuelle und zukünftige Projekte sowie neue Lösungsansätze und präsentierte sich als leistungsstarker und zugleich innovativer Partner seiner Kunden.

Ein Highlight des AKI-Anwendertages war das Interview mit dem zweifachen Hockey-Olympiasieger Maximilian Müller. Seine Botschaft: So wie im Sport Leistung und Teamgeist zum Erfolg führen, so ist dieser Spirit auch für Unternehmen ein wichtiger Motor für Qualität und Erfolg.

Die Teilnehmer gaben dem Anwendertag durchweg gute Noten und lobten die Qualität und Relevanz von Vorträgen und Workshops. Auch das Gesamtkonzept fand Anklang: „Räumlichkeiten, Vorträge und Pausen sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Workshops und Vorträge im Wechsel – ein sehr gutes Konzept“, kommentiert ein Teilnehmer.

Martin Kellner, Geschäftsführer der AKI GmbH, erklärt: „Wir schaffen eine Networking-Atmosphäre und treten mit unseren Kunden in Dialog. Das ist uns besonders wichtig, denn so generieren wir Feedback von unseren Anwendern. Dies beziehen wir in unsere Entwicklungspraxis ein und liefern dem Kunden eine maßgeschneiderte Gesamtlösung.“

Er ergänzt: „Wir stellen höchste Ansprüche an unsere Softwareentwicklung und arbeiten kontinuierlich an effizienten und sicheren Druckmanagement-Lösungen. Unsere Software zusammen mit einem wachsenden Katalog an Dienstleistungen – remote und on-premise – sorgt für sichere, reibungslose Druckprozesse und bringt IT-Verantwortlichen und Anwendern damit einen enormen Zeitgewinn im Arbeitsalltag.“

Eine Zusammenfassung des AKI-Anwendertags gibt es als auf dem AKI Youtube-Channel. Der nächste AKI-Anwendertag findet im Herbst 2018 statt.

3.300 Zeichen inkl. Leerzeichen