Intelligent die Intelligenz der Daten nutzen

Ob Daten per se intelligent sein können, sei dahingestellt. Informationen enthalten sie allemal. Doch nicht jeder kann diese Informationen auch lesen und verwerten. Unternehmen jeglicher Branchen können sich damit nicht zufrieden geben. Denn Wettbewerbsdruck und Kundenanforderungen sind seit jeher ihre größten Herausforderungen. Mit modernen Analysemethoden lassen sich diese bewältigen – auch bei wachsenden Datenbergen. Wie weit Unternehmen tatsächlich sind, wo die größten Hürden liegen und wieweit sich Anspruch und Umsetzung bereits decken, hat die Universität Potsdam gemeinsam mit SAS untersucht. Ergebnis: Banken liegen vorne, der Handel verspürt enormen Handlungsdruck und die öffentliche Verwaltung ist das Schlusslicht – noch.

Zu Details der Studie vermitteln wir gerne Gesprächspartner. Auch weitere Informationen sind verfügbar. Melden Sie sich einfach unter sas@haffapartner.de.

Dieser Beitrag wurde unter Themenservice veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>